SOUS-VIDE REZEPTE

Sous-vide kochen stammt aus dem Französischen, auf Deutsch sagen wir Vakuumgaren. Diese Methode des Niedrigtemperaturgarens für Lebensmittel und Fleisch ist schon fast 50 Jahre alt. Dabei wird das Fleisch, Fisch oder Gemüse in einem wiederverwertbaren Kunststoffbeutel in einem Wasserbad unter 100 °Celsius gegart. 

Ob Fisch, Fleisch oder Lebensmittel, jedes hat seine ganz spezifische Gartemperatur, das ist der sogenannte Punkt, wo das Eiweißprotein denaturiert.  Vakuumgaren erlaubt es also Lebensmittel genau auf die Temperatur zu bringen an dem sie ihren optimalen Zustand haben. Wie wir wissen sind Geschmäcker verschieden, darum ist der optimale Zustand natürlich für jeden Geschmacksache. 
Der eine mag seinen Fisch durch, der eine glasig, der andere möchte ihn mehr durch, das schöne dabei ist - wenn man mal die optimale Temperatur für sich herausgefunden hat, dann lässt sich das Ergebnis immer und immer wieder reproduzieren. 
Die Wärmeübertragung durch Wasser ist viel exakter als über Ober- & Unterhitze oder Heißluft im Ofen und daher erhält man immer gleiche Ergebnisse.

Hier ein paar coole Rezepte


Rezepte

Rezept 1

wird bald eingetragen...

Rezept 2

wird bald eingetragen...

Rezept 3

wird bald eingetragen...

Rezept 4

wird bald eingetragen...

Rezept 5

wird bald eingetragen...

Rezept 6

wird bald eingetragen...